Mundschutz im Auto – Das musst Du beim Autofahren beachten
Blog

Mundschutz im Auto – Das musst Du beim Autofahren beachten

In allen Bundesländern gilt im öffentlichen Nahverkehr sowie beim Einkaufen eine Maskenpflicht. Doch dürfen Schutzmasken eigentlich auch im Auto getragen werden?

Kein Problem mit handelsüblichen FFP oder OP-Masken im Auto

Grundsätzlich ist das Tragen einer Schutzmaske hinter dem Steuer kein Problem. Jedoch müssen Deine wichtigsten Gesichtszüge weiterhin zu erkennen sein, falls Du beispielsweise geblitzt wirst oder eine andere Ordnungswidrigkeit begehst.

Bei handelsüblichen Masken wie OP-Masken oder FFP-Schutzmasken ist das in der Regel kein Problem, denn sie legen sich eng über Mund und Nase. Ausschlaggebende Gesichtszüge können weiterhin ausgemacht werden – Das bestätigen auch Juristen des ADACs.

Bei diesen Masken hinterm Steuer droht Dir ein Bußgeld

Selbstgenähte Community-Masken sind jedoch oft breiter und reichen bis unter die Augen. Da kann es vorkommen, dass Dein Gesicht zu weit verdeckt wird und Dir ein Bußgeld droht.

§ 23 Absatz 4 der Straßenverkehrsordnung besagt nämlich: „Wer ein Kraftfahrzeug führt, darf sein Gesicht nicht so verhüllen oder verdecken, dass er nicht mehr erkennbar ist“.  

Nach dem Bußgeldkatalog werden bei einem Verstoß gegen diese Vorschrift 60 Euro fällig.

Aktuell wird bei einem Mundschutz aus Gesundheitsgründen jedoch öfter von einer Ahndung abgesehen. Es handelt sich größtenteils um Einzelfallentscheidungen, die im Ermessen der jeweiligen Polizeibeamtinnen und -beamten stehen.

Gute Gründe für das Maskentragen im Auto

Gute Gründe für das Tragen einer Schutzmaske hinter dem Lenkrad haben zum Beispiel Taxifahrerinnen und -fahrer, die ihre Mitfahrenden und sich selbst im Wagen schützen wollen. Auch Post- und Paketboten tragen aus Rücksicht auf ihre Kundinnen und Kunden eine Schutzmaske, die sie aus Hygienegründen nicht zwischen jeder Auslieferung abnehmen wollen.

Im Auto muss jedoch grundsätzlich keine Maske getragen werden. Vor allem nicht, wenn Du alleine am Steuer sitzt oder mit einer Person Deines Haushalts unterwegs bist. Falls Du aber in einer Situation bist, in der Du Dich und Deine Mitmenschen im Auto schützen möchtest, empfiehlt sich eine zertifizierte Schutzmaske.