Wie schütze ich mein Handy vor tödlichen Viren?
Quelle: envato elements

Wie schütze ich mein Handy vor tödlichen Viren?

Unsere Hände waschen wir regelmäßig, doch das Smartphone-Display gerät dabei oft in Vergessenheit. Dabei können sich dort ebenfalls jede Menge Viren und Bakterien tummeln. Wir zeigen Dir, wie Du Dich vor potenziellen Krankheitserregern auf Deinem Handy schützen kannst.

Smartphone nicht direkt ans Ohr halten

Unsere täglichen Begleiter sind ganz schöne Bakterienschleudern. Laut der Techniker Krankenkasse tippen wir durchschnittlich über 2.500 Mal pro Tag auf unser Handy und jedes Mal werden dabei Keime, Bakterien und andere Erreger übertragen – auch Viren. Um direkten Kontakt mit dem Smartphone zu vermeiden, kannst Du beim Telefonieren schon mal darauf achten, dass das Display nicht direkt Dein Ohr oder Deine Wange berührt. Halte ein paar Zentimeter Abstand oder – noch besser – nutze Kopfhörer zum Telefonieren.

Display regelmäßig desinfizieren

Nur jeder vierte Handybesitzer reinigt sein Mobilfunkgerät regelmäßig. Wann hast Du das letzte Mal Dein Handy desinfiziert? Generell sollten wir das ja viel öfter tun, doch gerade jetzt solltest Du eigentlich mindestens täglich über Dein Display wischen.

Apple hat beispielsweise Nutzern des iPhones den Tipp gegeben, die äußeren Oberflächen vorsichtig mit einem mit 70-prozentigem Alkohol befeuchteten Reinigungstuch oder mit Desinfektionstüchern abzuwischen. Dabei solltest Du kein Bleichmittel verwenden und darauf achten, dass keine Feuchtigkeit in Öffnungen gelangt.

Maske beim Telefonieren Tragen

Der ultimative Fehler: Schutzmaske in der Öffentlichkeit zum Telefonieren abnehmen. Diese Situation lässt sich momentan leider zu oft auf den Straßen beobachten. Ein Handy klingelt und der Besitzer nimmt seine Maske ab, um dranzugehen. Deine Maske solltest Du draußen nicht mit ungewaschenen Händen berühren, denn dabei können Viren durch eine Schmierinfektion übertragen werden. Auch wenn es zu Anfang ungewohnt ist, lass Deine Maske während des Telefonats auf. Denn beim Sprechen verteilst Du Speichel und dieser sammelt sich ohne Maske auf Deinem Smartphone und in der Luft. Damit könntest Du Deine Mitmenschen potenziell gefährden und das Masketragen war völlig umsonst.