Friseurbesuch in Corona-Zeiten – Das musst Du beachten
Quelle: envato elements

Friseurbesuch in Corona-Zeiten – Das musst Du beachten

Mehrere Wochen mussten wir auf einen professionellen Haarschnitt warten. Doch diese Zeiten sind jetzt vorbei, denn Friseursalons haben wieder geöffnet! Kunden und Kundinnen müssen sich nun jedoch an strenge Sicherheitsvorkehrungen halten.

Diese Regeln gelten jetzt beim Friseurbesuch

  1. Abstand halten

Auch in Friseursalons gilt ein Mindestabstand von 1,50 Metern. Deshalb dürfen nur eine begrenzte Anzahl an Kunden und Kundinnen gleichzeitig in den Salon. Viele Friseure haben dafür Bereiche auf dem Boden gekennzeichnet. Lediglich der Friseur oder die Friseurin selbst darf den Mindestabstand unterschreiten.

  1. Haarewaschen ist ein Muss

Trockenschnitte sind nicht mehr möglich. Jedem müssen vor der Behandlung die Haare gewaschen werden. Das soll die Ausbreitung möglicher Viren verhindern.

  1. Keine Begleitung

Kundinnen und Kunden werden gebeten alleine zu kommen, sodass die Anzahl an Menschen im Friseursalon möglichst klein gehalten wird und der Mindestabstand weiterhin eingehalten werden kann.

  1. Termin buchen

Um lange Schlangen auf den Straßen zu vermeiden, wird aktuell nur mit Terminen gearbeitet. Du musst vorher telefonisch oder digital einen Termin buchen und Dich vorher anzumelden. Das gilt auch für sogenannte Walk-in-Friseure, bei denen spontane Termine vorher möglich waren.

  1. Keine Extras

Friseursalons bieten nur Haarschnitte an, keine anderen Dienstleistungen. Darunter fallen beispielsweise die Bartrasur, das Augenbrauenzupfen oder das Wimpernfärben. Auch Nagel- und Fußpflege bleiben erst mal außen vor, da diese zu viel körperliche Nähe erfordern und die Hygienestandards nicht eingehalten werden können.

  1. Nur noch mit Maske

Das Wichtigste zuletzt: Du darfst einen Friseursalon nur noch mit Maske betreten. Ähnlich wie im Supermarkt und in öffentlichen Verkehrsmitteln herrscht nun auch hier eine Maskenpflicht. Die Maske musst Du während des Haarschnitts aufbehalten.

Dafür eignen sich Baumwollmasken oder OP-Masken am besten, denn dadurch kannst Du noch angenehm atmen, schützt Dich aber trotzdem vor Viren. Auch Maskenschals aus Baumwolle sind für den Friseurbesuch zu empfehlen, denn hier stören den Friseur oder die Friseurin keine Bänder über den Ohren.