4 Fakten über Schutzmasken, die Du bestimmt noch nicht wusstest

4 Fakten über Schutzmasken, die Du bestimmt noch nicht wusstest

Mittlerweile gilt in allen Bundesländern die Maskenpflicht, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Diese 4 Fakten solltest Du vor der Verwendung einer Schutzmaske wissen!

Schutzmasken und das Coronavirus – schon gewusst?

 1️⃣ Ein selbst genähter Mund- und Nasenschutz oder eine sogenannte Alltagsmaske schützt nur andere, wenn Du das Coronavirus haben solltest.

Eine Maske schützt Menschen in Deiner Umgebung vor Viren, die Du verbreitest. Sie schützt Dich allerdings nicht zuverlässig vor Viren in Deiner Umgebung. Stelle also sicher, dass Du trotz Maske im Supermarkt oder im öffentlichen Nahverkehr den Sicherheitsabstand von 1,5 m einhältst. So schützt Du Dich selbst vor dem Coronavirus. Anders sieht es bei KN95 oder FFP2 Masken aus. Sie eignen sich sogar für pflegerische Tätigkeiten und bieten zuverlässigen Schutz bei Kontakt zu Covid-19-Patienten.

2️⃣ Masken müssen vor der Wiederverwendung gereinigt werden.

Alltagsmasken müssen nach jedem Tragen gewaschen werden, denn durch die feuchte Atemluft verlieren sie Ihre Schutzwirkung und die aufgefangenen Tröpfchen können sich über die Hände wieder verteilen. Die Maske kann bei 60 Grad gewaschen oder gebügelt werden.

In der Regel sollten auch KN95 und FFP2 Masken nur einmal verwendet werden. Das Robert-Koch-Institut empfiehlt jedoch wegen der akuten Knappheit eine Wiederverwendung unter Beachtung der Vorsichtsmaßnahmen.

3️⃣ Das richtige Anfassen von Schutzmasken ist essentiell für ihre Wirksamkeit.

Schutzmasken sind nur wirksam, wenn Du Dir vorher die Hände wäschst und das Innere der Maske nicht berührst. Auch beim Absetzen sollten nur die Bänder angefasst werden und die Maske vorsichtig nach vorne abgelegt werden.

4️⃣ Schutzmasken müssen Mund und Nase vollständig bedecken.

Der letzte Fakt ist besonders für Männer mit Bart interessant. Die vollständige Abdeckung von Mund und Nase ist weder mit Vollbart noch mit Stoppelbart richtig möglich, denn die Maske kann nicht dicht am Gesicht sitzen. Viren können sich außerdem in den Barthaaren festsetzen. In jedem Fall empfiehlt sich aktuell eine Rasur!